Yoga für Kinder

Yoga für Kinder kann bei der Übung erwachen zu werden helfen. Wenn Sie Ihre Kinder frühzeitig mit Yoga vertraut machen, können Sie ihnen dabei helfen, gesunde Lebensgewohnheiten zu erlernen und die Grundlage für eine gesunde Zukunft zu legen. Beginnen Sie Ihre Familienpraxis mit diesen kinderfreundlichen Yoga-Posen.

Yoga für Kinder
Yoga für Kinder

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist sehr entspannend und hat viele Vorteile. Diese Übungen helfen Kindern, fit zu werden, Kraft und Ausgeglichenheit aufzubauen und das achtsame Atmen zu üben. Die Kinder werden auch die Auswirkungen ihrer Yoga-Praxis auf ihren Körper spüren, da es keine Einschränkungen oder Requisiten gibt.

Yoga

Sie können Ihren Yoga-Kurs auf Ihrem Bauch machen, um Kindern zu helfen, sich leichter und selbstsicherer zu fühlen. Diese Haltung hilft Kindern zu lernen, wie sie ihren Oberkörper dehnen, um mehr Energie zu erhalten und ihre Muskeln zu entspannen, um ihre Beweglichkeit zu verbessern.

Tippen

Klopfen ist eine sehr beliebte Pose und hilft Kindern zu lernen, wie sie sich mit ihrem Körper verbunden fühlen. Es hilft Kindern, ihr Gleichgewicht zu verbessern, ihre Ausdauer zu verbessern und ihre körperliche Stärke zu verbessern.

Durch Händewaschen während des Trainings können Kinder lernen, wie sie sich mit ihren körperlichen Empfindungen verbunden fühlen. Diese Praxis hilft Kindern, ihre Muskelkraft und Flexibilität zu verbessern. Es ist in Ordnung, beim Üben mit einer Pflegekraft die Hände zu halten, und Kinder brauchen einen sicheren Ort, um dies zu tun, da Händchenhalten beim Spielen mit anderen Kindern gefährlich sein kann.

Finden Sie die perfekte Haltung, um die Kraft und das Gleichgewicht der Kinder zu verbessern

Wenn Ihr Kind Yoga macht, kann es erforderlich sein, dass es in bestimmten Posen sitzt, z. B. in der Pose, die als Planke mit einem Stuhl bezeichnet wird. Für ein Kleinkind ist dies der perfekte Zeitpunkt, um es mit grundlegenden Bewegungen vertraut zu machen, bei denen Kinder ihre Arme und Beine bewegen können. Einige dieser Posen umfassen Folgendes:

Wenn Sie das Brett üben, stehen Sie auf beiden Beinen. Sie beugen sich in der Taille nach vorne und heben Ihr rechtes Knie etwas außerhalb der Körperlinie an. Wenn Sie Ihr rechtes Bein ziehen, kehren Sie in Ihre ursprüngliche Position zurück, indem Sie sich wieder nach vorne beugen. Sie wiederholen die gleichen Bewegungen mit Ihrem linken Knie, wenn Sie sich einer Plankenposition nähern, und wiederholen diese mit beiden Beinen gleichzeitig auf jeder Planke. Die gleiche Technik, die auf dem Brett angewendet wird, kann auch auf Yoga-Posen angewendet werden, solange Sie Ihren Körper nicht zu weit von der Erdoberfläche entfernen.

Sie können eine ähnliche Pose mit geraden Beinen, gerader Hüfte und Rücken machen. Beuge deine Knie und hebe deinen Oberkörper, aber du wirst nicht die volle 90-Grad-Drehung machen. Dies nennt man eine Seitenplanke. Sie werden Ihre Arme oder Knie bewegen, um sich von der Erde zu entfernen.

Yoga-Haltung und Bewegung:

Yoga soll Ihnen dabei helfen, Gleichgewicht, Mobilität und Flexibilität zu verbessern. Ihr Körper muss in alle Richtungen frei sein, während die Bewegung in alle Richtungen eine schwierige Aufgabe für jemanden ist, der nicht daran gewöhnt ist. Probieren Sie diese Posenvariationen aus, um Verspannungen zu beseitigen.

Beginnen Sie mit einer Rückwärtsbeuge und bringen Sie Ihren Oberkörper so hoch wie möglich. Legen Sie Ihr rechtes Bein auf einen Block und strecken Sie Ihr rechtes Bein vorsichtig, bis Sie einen Druck in Ihrer Wade spüren.